TTG.

FURTWANGEN-SCHÖNENBACH

Jochen Burt
Jana Mittmann
MyTischtennis

Bezirksmeisterschaften
11.11. bis 12.11.2017
OHG-Sporthalle

Ergebnisse und Vorschau aller TTG-Mannschaften
[hier klicken]

Spielbetrieb:
Die TTG nimmt in der Saison 2017/18 mit 9 Mannschaften am Liga-Spielbetrieb teil. Nähere Infos finden
Sie [hier]

Trainingszeiten:
An drei Tagen in der Woche trainieren die verschiedenen Trainingsgruppen. Interessierte sind herzlich eingeladen. Hier geht es zu den [Trainingszeiten]

Historie:
Am 30.07.2004 begann für die Tischtennisvereine TTC Furtwangen und TTC Schönenbach eine neue Ära. Beide Vereine haben in getrennten außerordentlichen Mitgliederversammlungen der Verschmelzung beider Vereine zur TTG Furtwangen / Schönenbach zugestimmt... [weiterlesen]

Downloads:
[Mitgliedsantrag]
[Änderung der Mitgliedschaft]
[
Schnupperpass]

click-tt DTTB TT-BaWü Verband Bezirk TTG auf Facebook

Herzlich Willkommen auf der Internetpräsenz der
Tischtennisgemeinschaft Furtwangen - Schönenbach e.V.

Herren 1 zu Gast beim SV Eichsel::

(17.11.17, jb) Schweres Auswärtsspiel für die TTG Furtwangen Schönenbach am Samstagabend in Eichsel.  Letzte Saison erreichte man zu Hause ein Unentschieden und  auswärts in Eichsel verlor man mit 6:9. Eichsel besitzt eine sehr ausgeglichene Mannschaft und mit ihrem Spitzenspieler Switaisky wartet eine schwere Aufgabe auf Jochen und Stefan Burt. Nach einer zweiwöchigen Wettkampfpause braucht es in Eichsel schon eine aussergewöhnliche Leistung um dort zu Punkten. Die TTG Herren haben am letzten Wochenende bei den Bezirksmeisterschaften nochmal ordentlich Selbstvertrauen getankt und fahren hoch motiviert nach Eichsel.

TTG zeigt bei den Bezirksmeisterschaften ihre Stärke

(14.11.17, af) Sechs Bezirksmeister, sechs Vizemeister und 5 dritte Plätze sind das Ergebnis der Bezirksmeisterschaften  vom vergangenen Wochenende.

Zunächst traten am Samstag die Nachwuchstalente der TTG an die Platten um in eigener Halle die Titel um die Bezirksmeisterschaften auszuspielen. Marko Gasljevic (U13), Oliver Frässle (U18) und Lara Mittmann (U13 IMG_3468errangen dabei in ihrer Altersklasse den Titel. Dazu kommt der Doppeltitel von Marco Seng/Oliver Frässle im Doppel U18. Abgerundet wird das gute Ergebnis durch die Vizemeister Jana Mittmann (U11), Katharina Renner (U15) und das Doppel Jana und Lara Mittmann (U13).

Am Sonntag traten dann die Aktiven an die Platten und sorgten für die Fortsetzung der Erfolge der Jugend.
Jochen Burt errang sowohl bei den Herren A als auch in der Alterklasse AK40 den Bezirksmeistertitel.
Maximale Ausbeute erreichten wir bei den Herren B mit dem Bezirksmeister Patrick Schindler, dem Vizemeister Stefan Schwarzkopf und dem Drittplatzierten Oliver Frässle. Außerdem gab es für die B-Doppel Seng/Frässle

Oliver Frässle

und Schwarzkopf/Schindler jeweils den Bronze-Platz. Michael Burger erreichte in der Klasse Herren D ebenfalls den Vizemeistertitel.

Bei den Damen A erreichte Christiane Hör den dritten Platz und im Doppel zusammen mit Jessica Faller den Bezirksmeistertitel.
Tina Schirmaier errreichte im Doppel A zusammen mit Heidi Isele (Schluchsee) den 2. Platz.              

Hier die Ergebnisse im Überblick:   => Jugend    => Aktive

Schüler schaffen Sensation:

Schüler 4.Spieltag(06.11.17, jf) Am Samstag ging es für Jana und Finn zum Spiel nach St. Georgen. Krankheitsbedingt musste Emily kurzfristig absagen, sodass es uns nicht möglich war, das Spiel zu verlegen. Zu zweit traten Jana und Finn also in einer Liga an, die eine Sollstärke von 3 bzw. 4 Spielern besitzt. Drei Punkte wurden somit den Gegnern geschenkt. Dementsprechend gering waren auch die Erwartungen der beiden. Für einen Sieg durften sie maximal ein weiteres Spiel abgeben, für ein Unentschieden zwei, was schier unmöglich schien. Gesagt, getan: Die beiden gewannen das Doppel mit 3:1 Sätzen auch in den weiteren Einzeln ließen die beiden ihren Gegnern keine Chance. Finn konnte alle drei Spiele gewinnen, während sich Jana lediglich im fünften Satz gegen die gegnerische Nummer eins aufgrund ihrer geringeren Reichweite geschlagen geben musste. Durch eine klasse Mannschaftsleistung freuten sich die beiden über diesen tollen 6:4 Erfolg riesig. Im Vorfeld hätten sie nie gedacht, auch nur einen Punkt mit nach Hause zu nehmen.

Herren 1 müssen Punkte in Suggental erkämpfen:

(29.10.17, jb) Es war das erste Verbandsliga-Heimspiel in der Vereinsgeschichte für den TTC Suggental. Hochmotiviert und mit ihren 6 besten Spielern nahmen sie diese Aufgabe gegen unsere Herren in Angriff. Und ihre Halle, wenn man überhaupt von einer Halle sprechen kann, ist ein wirklicher Heimvorteil.

Klein, niedrig und Zuschauer die eng an den Tischen sitzen, sind für die Auswärtsmannschaft eine schwierige Situation, auf die man sich erst mal einstellen muss. Unsere Erste tat sich auch dementsprechend schwer, konnten am Ende aber beide Punkte aus dem Breisgau entführen. Aber es war ein wackliger 9:6 Erfolg.

Die TTG startete schlecht in die Partie. Zu Beginn gewann nur das Doppel Burt/Burt gegen Zajonc/Grundig mit 3:0. Kirner/Görlinger unterlagen unglücklich im fünften Satz mit 12:10 gegen Glunk/Glunk. Bei Walter/Kaltenbrunner lief gar nichts zusammen. Sie verloren gegen Kury/Richardt mit 0:3. Im vorderen Paarkreuz legte Suggental dann nach. Stefan Burt unterlag gegen Adrian Glunk, der letzte Saison noch in Freiburg in der Regionalliga aktiv war, mit 2:3. Spielstand aus Sicht der TTG 1:3. Doch dann schaffte man die Wende. Jochen Burt gewann 3:0 gegen Zajonc. Manfred Görlinger tat sich schwer gewann aber mit 3:1 gegen Grundig. Martin Kirner lies Richardt beim 3:0 keine Chance und Steven Kaltenbrunner hatte beim 3:0 gegen Kury auch wenig Probleme. Weiter auf der Suche nach seiner Form ist Kevin Walter. Er unterlag Glunk Philip mit 0:3.

DSC_0534Zwischenstand nach dem ersten Durchgang 5:4 für die TTG.
Im Duell der beiden Spitzenspieler sah Jochen Burt lange wie der Verlierer aus. Er lag schnell gegen Glunk mit 0:2 in den Sätzen zurück, konnte dann aber Satz 3 und 4 gewinnen. Im Entscheidungssatz musste er dann  beim Stand von 7:10 drei Matchbälle abwehren und gewann dann noch mit 12:10. Stefan Burt legte nach und gewann gegen Zajonc mit 3:1. Ein gut aufgelegter Kirner lies Grundig beim 3:0 wenig Entfaltungsmöglichkeiten. Somit wurde die Führung auf 8:4 ausgebaut. Manfred Görlinger stand dann in seinem zweiten Einzel total neben sich und verlor mit 0:3 gegen Richardt. Auch in seinem zweiten Einzel gegen Kury fand Kevin Walter nicht zu seinem Spiel. Aber er kämpfte und führte auch mit 2:1 in den Sätzen. Doch

Martin Kirner: Punktet in beiden Einzeln optimal mit 3:0

das Spiel ging in den Entscheidungssatz und wenn es nicht läuft kommt auch noch Pech dazu. Mit 9:11 musste er seinem Gegner zum Sieg gratulieren. Weiterhin gut in Form präsentiert sich Neuzugang Kaltenbrunner. Er gewann auch sein zweites Einzel mit 3:0 gegen Glunk Philip und machte somit den 9:6 Auswärtssieg perfekt.

Ein holpriger Sieg im Breisgau, aber was zählt sind die zwei Punkte auf der Habenseite. Mit einem Punktekonto von 7:3 setzt man sich im oberen Tabellendrittel erst mal fest.

Erste zu Gast in Suggental:

(25.10.17, jb) Unsere Erste gastiert am Samstagabend bei Aufsteiger TTC Suggental.
Suggental startete mit zwei Niederlagen in die neue Saion. In diesen zwei Spielen kamen insgesamt 9 Spieler zum Einsatz, deswegen ist der Gegner nur schwer einzuschätzen. Auf Seiten unserer Herren ist man gespannt mit welchen 6 Mann die Suggentaler am Samstag an die Platte gehen. Nach dem doch enttäuschenden letzten Wochenende ist das Ziel gegen den Aufsteiger klar,  man will auf jeden Fall beide Punkte aus dem Breisgau mit in den Schwarzwald bringen. Mit einer geschlossenen Mannschaftsleistung sollte das auch möglich sein.
 

Punkteteilung gegen Oberschopfheim:

(22.10.17, jb) Unsere 1. Herren  und die DJK Oberschopfheim trennen sich 8:8.
Ein Spielverlauf mit vielen Auf und Abs beschert uns am Ende ein Unentschieden.
Zu Beginn der Partie schien es ein guter Abend zu werden. Man konnte zwei Doppel gewinnen, Burt/Burt und auch Walter/Kaltenbrunner gewannen ihre Spiele. Walter/Kaltenbrunner lagen dabei eigentlich aussichtslos zurück und drehten die Partie. Kirner und Görlinger verloren mit 0:3.
Auch im vorderen Paarkreuz lief es gut. Jochen und  auch Stefan Burt gewannen ihre Partien mit 3:1. Im mittleren Paarkreuz wurden die Punkte geteilt. Martin Kirner verlor mit 1:3. Marfred Görlinger machte es besser, er drehte ein 1:2 Satzrückstand und gewann im fünften Satz mit 11:5.
Im hinteren Paarkreuz ebenfalls eine Punkteteilung. Kevin Walter verlor äußerst unglücklich in fünf Sätzen. Vergab dabei im fünften Satz eine 7:3 Führung. Stefan Kaltenbrunner gewann seine Partie nach guter Leistung mit 3:1.
Somit lag man nach dem ersten Durchgang mit 6:3 in Führung. Doch dann nahm die Partie eine komische Wendung.
Jochen Burt und auch Stefan Burt gaben ihre Spiele mit 1:3 ab, Martin Kirner, der noch nach seiner Form sucht, unterlag mit 0:3. Oberschopfheim glich somit zum 6:6 aus. Manfred Görlinger spielte in dieser Phase sein bestes Tischtennis und konnte den negativ Trend stoppen und gewann im fünften Satz mit 13:11. Im hinteren Paarkreuz dann wieder eine Punkteteilung. Kevin Walter agierte auch in seinem zweiten Spiel glücklos und verlor mit 0:3. Besser machte es Steven Kaltenbrunner. Er gewann auch sein zweites Einzel mit 3:1. Man führte somit 8:7 vor dem Schlussdoppel. Jochen und Stefan Burt begannen souverän und gewannen die ersten beiden Sätze, doch ab dem dritten Satz lief nichts mehr zusammen und man verlor das Schlussdoppel im fünften Satz mit 11:8.
Gefühlt ist es ein verlorener Punkt, betrachtet man aber den Spielverlauf, hätte es an diesem Abend auch schlimmer kömmen können.

8:2 Auftaktsieg für die Jungen II:

Jungend II 1.Spieltag(20.10.17, jf) In Heimischer Halle begrüßten Katharina Renner, Marko Gasljevic und Lara Mittmann ihre Gegner von der TTG Marbach-Rietheim zum ersten Spiel der neuen Saison. Durch den Rückzug der BSG Duravit Hornberg besteht die Liga aus nur fünf Mannschaften, weshalb die drei erst jetzt in die neue Saison gestartet sind. Zu Beginn konnte das Team sowohl das Doppel (Renner/Mittmann) als auch die ersten Einzel von Lara und Marko gewinnen, sodass sie mit 3:0 führten. In einem spannenden fünf-Satz-Spiel musste Katharina ihrem Gegner zum Sieg gratulieren. Im Anschluss gingen vier Punkte in Folge an die drei (2x Marko, 1x Katharina, 1x Lara), wobei Katharina und Marko einmal über die volle Distanz gingen. Lara musste sich der gegnerischen Nummer eins geschlagen geben, bevor Katharina den 8:2-Sieg perfekt machte. In einer tollen Mannschaftsleistung konnten die drei zeigen, dass sie die Liga durchaus aufmischen werden.